News: Nike Dunk Sky High Schuhe Damen Schwarz Lila Outlet

Verffentlicht am: Freitag, 07. November 2014


Nike Dunk Sky High Schuhe Damen Schwarz Lila OutletDie Inder entdecken das Kaufhaus Wenn sich Suhag Basu mit ihren Freundinnen einen schönen Nachmittag machen will, tut sie das, was viele Inder gerne tun: Sie macht einen Schaufensterbummel. Suhag freilich kann dies erst seit kurzem. Denn selbst die indische HochtechnologieMetropole Bangalore hat erst seit wenigen Monaten moderne Kaufhäuser im westlichen Stil. Das Forum, die Garuda Mall, auch das mit Marmor geflieste Leela mit seinem edlen Teesalon, mit Buchhandlung und Konditorei, sie alle sind so jung, daß noch nicht einmal sämtliche Ladenflächen vermietet sind. Doch wer heute KancheepuramSeide sucht, Kristalle von Swarovski oder Laufschuhe von , der braucht weder auf den Basar zu gehen noch ins Ausland zu fliegen. Indische Kaufhäuser schießen aus dem Boden wie der Reis nach dem Monsunregen. "Es macht doch einfach Spaß, hier entlangzuschlendern", sagt Suhag. Kurz vor Weihnachten tönt "Jingle Bells" aus den Lautsprechern an der Decke des Garuda, und die Klimaanlage ist noch ein bißchen weiter heruntergefahren als sonst. In den fünf Stockwerken reiht sich Geschäft an Geschäft: Von Fabindia, in dessen Regalen die traditionellen Saris, Salwar Kameez und knielangen KurtaHemden in leuchtendem Rot und Orange auf Käufer warten, bis zum Dessousladen, dessen sündige Auslagen auch die junge Inderin allenfalls aus dem Augenwinkel anpeilt. "Noch sind es nicht viele, die kommen. Aber hier in Bangalore haben wir ein weltoffenes Publikum, immer mehr trauen sich zu uns herein", sagt Latika, die Verkäuferin im Reich des hauchzarten Nichts. Bodenständiger wird es bei Reebok, und Wrangler, die hier eigene Läden haben. Im Obergeschoß gibt es eine Geisterbahn mit einer Front aus Holzstämmen und ein großes Kino. Die Konkurrenz, das Forum, nur einen guten Steinwurf entfernt um die Ecke gelegen, wirbt mit ihren 800 Parkplätzen im Keller. Beide Kaufhäuser bieten den obligatorischen "Food Court", die Futtermeile, wo es SubwaySandwiches gibt, aber als Spezialität auch nordindischen Dal. "Das ist wirklich etwas Neues. 343 Einkaufsmeilen seien derzeit im Bau, von Amritsar im Norden bis nach Ernakulam tief im Süden des riesigen Landes, haben Statistiker herausgefunden. Dies ist die achtfache Zahl der heute existierenden Kaufhäuser. 54 Kaufpaläste werden allein in der Hauptstadt NeuDelhi gebaut. Zu den derzeit sechs entlang der "Mall Mile" im Satellitenstadtteil Gurgaon, dort, wo die CallCenter, die Softwarefirmen und die Versicherungen sitzen, sollen innerhalb von zwei Jahren 17 weitere hinzukommen. "Indiens Konsummarkt könnte bis 2010 auf eine Umsatzgröße von 400 Milliarden Dollar heranwachsen. Er würde damit einer der fünf größten der Welt", machen die Berater von McKinsey den Ladenbesitzern den Mund wäßrig. Sie sind nicht die einzigen: Indiens Mittelklasse, so der Nationale Rat für Wirtschaftsforschung, habe sich in den vergangenen zwei Dekaden auf nun 300 Millionen Menschen verdreifacht. Allerdings ist der Begriff nur in indischen Kategorien zu verstehen, Dunk Sky High Schuhe Damen Schwarz Lila denn die Einkommensgrundlage dieser staatlich ermittelten Mittelklasse liegt zwischen 4.545 und 23.000 Dollar im Jahr. Die Rolle der Frau ändert sich sie wird potentielle Konsumentin Doch nicht nur das dank einer Wachstumsrate von derzeit 8 Prozent zweifellos wachsende Einkommen der Mittelschicht trägt zur Entwicklung der neuen Einzelhandelskultur bei. Mindestens ebenso wichtig erscheint die sich ändernde Rolle der Frauen, zumindest derjenigen, die in den Metropolen ihr eigenes Geld verdienen. "Wer hätte sich noch vor fünf Jahren vorzustellen vermocht, daß eine LuxusAutomobilmarke aus dem Ausland indische Frauen als mögliche Kunden ins Auge faßt?" fragt die Kolumnistin Shobhaa De. "Aber wir sind so weit gekommen. Und offen gesagt fühlt sich das verdammt gut an." Doch auch die Frauen ändern nichts daran, daß Wunsch und Wirklichkeit des Einzelhandels noch weit auseinanderklaffen.



Zwar sind die Shopping Malls voll. Die Kassen der Läden aber bleiben leer. Zweifelsohne mögen die Inder die aufgeräumte Atmosphäre und den gekühlten Luftzug in den Kaufhäusern. Geld ausgeben indes wollen sie nicht. So bleibt es aus der Sicht der Ladenbesitzer allzuoft beim Schaufensterbummel. Schon ist die Rede von einer heraufziehenden Krise der erst vor Nike Dunk Sky High sechs Jahren geborenen Kaufhauskultur, weil in der Hoffnung auf eine schnelle Rupie nun ein berangebot an Häusern entstanden sei. Während die Konkurrenz noch von einer "MallManie" schreibt, fragt die Zeitung "Indian Express" sich und ihre Leser schon besorgt: "Ist dies der Anfang vom Ende einer neuen Kultur?" Fachleute sind sich sicher, daß es zu einer Konsolidierung kommen wird. Wobei der Trend zum gut geführten Großkaufhaus sich allerdings wohl nicht mehr umkehren wird. Ein Kundenstamm von 8.000 Familien Ashish Chordia hat eh keine Angst vor einem Rückgang des Geschäftes. Er kennt nur eine Richtung, und die heißt vorwärts. Sprößling einer reichen Familie aus Pune, ausgebildet in Los Angeles, in den Diensten von Citibank und Deloitte, führt der gerade Sechsundzwanzigjährige nicht nur eine Porsche und BMWVertretung in der Wirtschaftsmetropole Bombay (Mumbai), sondern auch das erste Luxuskaufhaus der Stadt. Draußen ist es laut, draußen stinkt es nach Urin, draußen hat die Jammu Kashmir Bank eine heruntergekommene Filiale drinnen aber herrscht schwarzglänzender Kunststoff vor, ist ein Boden aus Deutschland ausgelegt, ertönt leise Musik, finden sich die Markennamen von Fendi, Dolce Gabana und Stella McCartney an den Kleiderstangen. "Unser Kundenstamm besteht aus etwa 8.000 Familien. Jedes Jahr kommen rund 10 Prozent hinzu", erzählt Chordia. Wie er das macht? "Mein Rezept ist ganz schlicht: Ich frage mich, warum mich jemand bezahlen sollte." Die Antwort hat er gefunden: Service. Der Unternehmensgründer tut all das, was seine Kundschaft verlangt: Er veranstaltet private Modenschauen nach Geschäftsschluß nicht nur für BollywoodModels, kommt mit seinen Waren auch zu den Kunden nach Hause, und demnächst verkauft er auch noch 40 Fuß lange Yachten aus Italien. Durchschnittlich geben seine Kunden bei einem Einkauf immerhin etwa 100000 Rupien aus. Das sind umgerechnet 1846 Euro. "Auch diese Summe wird weiter steigen, so wie Indiens Wirtschaftswachstum weiter zulegt", sagt Chordia.

Zurück