News: Billig Salomon Comet Premium 3D GTX Wanderschuhe Herren Grün Sch

Verffentlicht am: Mittwoch, 04. Februar 2015


Billig Salomon Comet Premium 3D GTX Wanderschuhe Herren Grün SchwarzBewegung an der Börse So viel steht fest: An den Börsen der Welt werden bald gerechtere Zeiten anbrechen. Nach Dow Jones und FTSE hat sich jetzt auch der weltgrößte Anbieter von Akienindizes, Morgan Stanley Capital International (MSCI), entschlossen, seine Indizes umzubauen. Die Reform war überfällig. Allzu lange standen die Manager von Investmentfonds, die sich an einem Index orientieren, vor einer unglücklichen Situation. Sie mussten jene Unternehmen in ihrem Portfolio berücksichtigen, deren Aktien zwar viel wert, aber zu großen Teilen auch in Salomon Schuhe  festen Händen sind und damit gar nicht verfügbar. Das trieb die Kurse künstlich nach oben. Künftig wird ein Unternehmen nach seinem frei an der Börse handelbaren Anteil (free float) gewichtet und nicht mehr nach der Gesamtzahl der Papiere. Betroffen davon sind zum Beispiel ehemalige Staatskonzerne wie die Deutsche Telekom und große Kapitalsammler wie die Versicherungskonzerne Allianz und Münchener Rück, deren Aktien bislang künstlich verknappt waren. Jetzt, so die Angst unter den Anlegern, sind gerade diese Werte von fallenden Kursen bedroht. Die Reform, prophezeien etwa die Analysten der amerikanischen Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney, werde Fondsmanager und Vermögensverwalter, die sich an den MSCI anlehnen, zu massiven Umschichtungen zwingen. Verlierer der Reform seien die EuroStaaten und Asien, weil der free float dort besonders niedrig ist. Deutschland allein droht demnach ein Kapitalabfluss von etwa fünf Milliarden USDollar. Noch debattieren Experten, wie schlimm der Exodus werden wird.



"Alles halb so wild", sagt Carsten Böhme von der größten deutschen Fondsgesellschaft DWS. Schließlich würden sich wegen der Indexreform nicht gleich auch die fundamentalen Daten der Unternehmen ändern. Zudem sind viele deutsche Fonds so genannte "Stockpicker" sie kaufen und verkaufen also regelmäßig, ohne sich dabei an den Index anzulegen. Ungemach droht dem deutschen Aktienmarkt allerdings von den internationalen Kapitalanlegern, zum Beispiel Fonds aus den USA. Dort sind Indexfonds weit beliebter als hierzulande. Mehr als 65 Prozent der Anlegergelder fließen inzwischen in diese Produkte. Ein gutes Geschäft für die Anbieter der Börsenbarometer, denn für jeden Indexfonds kassieren sie kräftig Lizenzgebühr. Allein Dow Jones vergibt derzeit mehr als 3000 Lizenzen. Und insgesamt sollen heute Vermögenswerte Salomon Comet Premium 3D GTX von rund 230 Milliarden USDollar an Indizes von Dow Jones gebunden sein an den Marktführer MSCI sogar mehr als zwei Billionen USDollar. Als der Journalist Charles Henry Dow den Dow Jones Industrial Average im Jahre 1896 in New York aus der Taufe hob, ging es ihm weniger um gute Geschäfte als darum, Investoren bei der Einschätzung zu helfen, in welcher Phase der Markt sich jeweils befindet und wie sich Trendwenden erkennen lassen. Zwar hatte die New Yorker Finanzwelt damals durchaus einen Blick für Aktien, doch nicht für Bewegungen des gesamten Marktes. Ihr fehlte also die wichtigste Grundlage für ein erfolgreiches Investment an der Börse. Der erste Aktienindex der Welt bestand aus elf Aktien, unter ihnen neun Eisenbahngesellschaften, damals die größten Unternehmen Amerikas.

Zurück