News: Günstig Kaufen Salomon Speedcross 3 CS Schuhe Damen Rosa Weiß

Verffentlicht am: Montag, 30. März 2015


Günstig Kaufen Salomon Speedcross 3 CS Schuhe Damen Rosa WeißButterbrote für Freiburg Von Klaus Schlütter Der Tod von Achim Stocker hat bundesweit Trauer ausgelöst. Uli Hoeneß würdigte den Präsidenten des SC Freiburg, der im Alter von 74 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben war, als engagierten, kompetenten Fußballfachmann ohne Eitelkeiten, der immer bereit war, selber mit anzupacken. "Ich kann mich noch gut erinnern, wie er im Verein die Butterbrote geschmiert hat", sagte der Manager des FC Bayern München. Eine Minute vor Ende des Bundesligaspiels gegen die TSG 1899 Hoffenheim (0:1) hatte die traurige Nachricht die Verantwortlichen im Stadion erreicht. Stocker litt seit Jahren unter Herzflimmern und Bluthochdruck. Um sein schwaches Herz zu schonen, ging er mit seinem Terrier Tommy spazieren, wenn SCSpiele liefen. Die Ergebnisse sah er sich dann vom Videotext Salomon Speedcross 3 Damen an. Siege waren die beste Medizin für ihn. Aber auch Bewegung tat gut, und deshalb hielt er sich zu Hause, kaum 100 Meter vom Stadion entfernt, regelmäßig auf dem Hometrainer fit. Dabei erlitt er am 25. Oktober einen schweren Herzinfarkt. Eine Woche lang kämpften die rzte in der Universitätsklinik um sein Leben.



Vergeblich. Sein Tod setzte die Stadt am Rande des Schwarzwalds unter Schock. Oberbürgermeister Dieter Salomon: "Der Sport in Freiburg verliert einen Menschen, der den Fußball wie kein Zweiter geprägt hat. Der Sportclub war Achim Stocker, und Achim Stocker war der Sportclub. Ein großer Sympathieträger für die Stadt und die Region." Der frühere Regierungsdirektor bei der Oberfinanzdirektion war seit 1972 Vereinschef, damit der dienstälteste Präsident der Bundesliga. "Die Nachricht von seinem Tod erfüllt uns alle mit tiefer Betroffenheit", sagte Salomon Schuhe Theo Zwanziger, der Präsident des Deutschen FußballBundes. "Achim Stocker hat sich über Jahrzehnte vorbildlich für seinen Verein engagiert und Großartiges erreicht hat. Auf sein Wort war immer Verlass." Der "Präses" lenkte den Verein mit Herz und Verstand, aber auch mit einem gesunden Schuss Pessimismus. Als Mann klarer Worte führte er den Nischenklub bis in die erste Liga und zweimal sogar in den UefaPokal. Dass es bis heute gelungen ist, den Sportclub schuldenfrei zu halten, ist in erster Linie sein Verdienst. In schweren Tagen ging er Klinkenputzen, um den Verein am Leben zu halten. berteuerte Transfers kamen bei ihm nicht in Frage. Bei all seinen Erfolgen und Verdiensten ist Achim Stocker stets fair, sympathisch und bescheiden geblieben. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren DatenschutzbestimmungenDie Moderation der Kommentare liegt allein bei DIE WELT. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in der Nutzungsbedingungen.

Zurück