News: Asics Gel Noosa TRI 9 Laufschuhe Damen Schwarz Grün Pfirsich

Verffentlicht am: Dienstag, 09. September 2014


Asics Gel Noosa TRI 9 Laufschuhe Damen Schwarz Grün PfirsichAktie vor einem neuen Achtjahreshoch Die Aktie von Nike zählte zu Wochenbeginn zu den stärksten Titeln im S 500Index. Der Kurs stieg an der Wall Street um 1,88 Prozent auf 78 Dollar, auf dem Frankfurter Parkett legte er um 0,8 Prozent auf 64,50 Euro Asics Gel Noosa TRI 9 zu. Der Grund: Der amerikanische Sportartikelhersteller hat dank starker Nachfrage in seinem Heimatmarkt im abgelaufenen Quartal einen Gewinnsprung um 25 Prozent erzielt und damit die Analystenerwartungen deutlich übertroffen. Durch den Kursgewinn ist er ganz nah an das im April markierte Achtjahreshoch herangerückt. Nur acht Cent fehlen, um es zu egalisieren. Zudem hat die Aktie die Stärke bestätigt, die sie seit Jahren gegenüber dem marktbreiten S 500 zeigt. Binnen Jahresfrist hat er sich um 34 Prozent verteuert, während der Index nur um zehn Prozent geklettert ist. Auch in der jüngsten Vergangenheit ist Nike besser gelaufen. Angesichts der Quartalszahlen und des Ausblicks dürfte sie dem Index weiter vorauslaufen. Allerdings muß der Konzern weiter sehr gute Zahlen liefern, um die über dem Branchendurchschnitt liegende Bewertung zu rechtfertigen. Im ersten Quartal des Geschäftsjahrs hat Nike einen Reingewinn von 326,8 Millionen Dollar oder 1,21 Dollar je Aktie nach 261,2 Millionen Dollar oder 98 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum erzielt, wieder Konzern am Montag mit teilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von 1,11 Dollar.



Den Umsatz gab der Konkurrent von Salomon und Puma mit 3,56 Milliarden Dollar nach 3,02 Asics Laufschuhe Damen Milliarden Dollar im Vorjahr an. Auch hier hat er die Erwartungen des Marktes geschlagen, die bei 3,46 Milliarden Dollar lagen. Positiv auf den Umsatz haben sich nach weiteren Angaben des Konzerns insbesondere zweistellige Zuwachsraten in Amerika, in Europa und im asiatischpazifischen Raum ausgewirkt. Nike teilte weiter mit, der weltweite Auftragsumfang für Sportbekleidung zur Auslieferung von September 2004 bis Januar 2005 sei um fast zehn Prozent auf 4,3 Milliarden Dollar gestiegen. Bill Young, Präsident von Buford, Harper Sparrow, die ein Portfolio von 100 Milliarden Dollar managen, fügte hinzu, Nike habe bei den Olympischen Spielen eine große Zeit erlebt, denn stets sei das KonzernLogo zu sehen gewesen. Nicht zuletzt ist dem Unternehmen zugute gekommen, seit einiger Zeit außer Schuhen auch Bekleidung zu verkaufen und kleinere Marken erworben sowie den Streit mit der SchuhKette Foot Locker, die zeitweise keine NikeProdukte mehr angeboten hatte, beigelegt zu haben. Was die Börse von den neuen Botschaften des Sportartiklers hält, ist an der Kursreaktion abzulesen. Im Zuge dessen erfährt der Titel neuen Rückenwind bei dem Versuch, sein Achtjahreshoch zu überflügeln. Dabei bewegt er sich in einem völlig ungefährdeten Aufwärtstrend, der seit dem Jahr 2000 besteht. Inwieweit die Aktie weiter hochlaufen kann, dürfte auch davon abhängen, ob und wann die Bewertung als störend empfunden wird. Denn das auf Ergebnisschätzungen beruhende KursGewinnVerhältnis von 19,5 ist schon recht ambitioniert und im Branchenvergleich hoch: Salomon ist mit 14,1 bewertet, Puma mit 13,9 und Reebok mit 12,4. Allerdings dürften Analysten ihre Schätzungen nach oben anpassen, was etwas Luft verschaffen sollte. Und solange Nike gute Zahlen liefert, dürfte der Titel kaum unter Druck geraten. Unter dem Strich wirkt er noch recht anziehend der Trend sprich für ihn.

Zurück